Bhutan – Glück

Schulstube in Bhutan

Glück, Bruttosozialglück
Das Bruttosozialglück ist das übergeordnete Konzept in Bhutan. Wo es in Bhutan um Planung und Entwicklung geht, stellt das Konzept des Bruttosozialglücks den Anspruch, den Lebensstandard der Gesellschaft Bhutans in ganzheitlicher Weise zu definieren.

Der Legende nach geht das Wort zurück auf einen Ausspruch des Königs Jigme Singye Wangchuck, “das Bruttonationalglück sei wichtiger ist als das Bruttosozialprodukt („Gross National Happiness is more important than Gross National Product„).

Für die ausgewogene Entwicklung des Landes wird nicht einzig das Wirtschaftswachstum der Gesellschaft als herausragendes Kriterium politischen Handelns verstanden, sondern  die vier folgenden Bereiche stellen die tragenden Säulen:

  • Respekt vor Kultur und Religion
  • gute Staatsführung („good governance“)
  • wirtschaftliches Wohlergehen
  • Bewahrung einer intakten Umwelt

Damit wird klargemacht, dass Wohlstand zwar ein Faktor ist, das eigentliche Glück aber nicht in materiellen Gütern, sondern in einer Balance aller vier Säulen besteht. Mit anderen Worten: Soziale Harmonie ist höchstes Glück.

Die vom Staat kontrollierte Entwicklung bedeutet aber auch Einschränkung auf verschiedenen Ebenen, zum Beispiel im Tourismus. Die Massnahme ist umstritten, obwohl ihr Ziel löblich ist. Das Thema ist auch politisch heikel. Die strikte Tourismuspolitik verzerrt den zweitwichtigsten Wirtschaftssektor des kleinen Himalajastaates erheblich.

» mehr NZZ: Bhutans künstliche Exklusivität

Snowman Trek Bhutan

 


«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Gefällt dir dieser Beitrag: Bitte teile ihn, danke