on on
in Gallicanaó, letztes griechisches Dorf in Kalabrien

Kalabrien, Geheimtipp zum Wandern und Entschleunigen

Reiseart:

Regionen: |

Aspromonte Italien wandern

Die Südspitze Italiens ist ein Geheimtipp zum Entschleunigen. Sie ist eingerahmt von zwei Meeren, mit malerischen Küstenstädten und mittendrin zwei Bergregionen mit ursprünglichen Dörfern, kulturellem Reichtum und einer beeindruckenden Geschichte, die eng verbandelt mit dem antiken Griechenland ist.
 

Stichworte zu Kalabrien sind
Bergamotte, Magna Graecia, griechische Dörfer, wunderbare Broncestatuen im Museum in Reggio die Calabria, Normannen und Bourbonen, aber auch Moderne Architektur, z.B. Calatrava, «Der Fall Riace» usw.

Doch langsam. Wir sind hier zum Wandern und Entdecken für 14 Tage. Eine Wanderreise soll schon bald bei BergFrau zu buchen sein. Wir erzählen dir nun eine lose Geschichte mit Bildern, was uns aufgefallen ist und weshalb wir Kalabrien sehr gern bekommen haben.

Kalabrien Ristorante di Amanthea
 

Gerace, eine Hochzeit

In der Kathedrale wird an diesem Samstag geheiratet. Luisa und Pietro geben sich das Ja-Wort unter einem Baldachintuch, das die Familie über die Köpfe spannt. Es ist ein stattlicher Ort. Die Stimmung ist fröhlich, angespannt-ausgelassen. Der Porsche S steht vor dem Tor, ebenso der Dorfpolizist und viele kleine Kinder, nervös und mit einem Säckchen Reis.

Hochzeit Gerace Kalabrien
Hochzeit Gerace Kalabrien
Hochzeit Gerace Kalabrien

 

Normannen und Bergamotten

7 km vom Ionischen Meer entlang des breiten, fast trockenen Flusses Amendolea sehen wir die Ruinen des Castello Amendolea. Es war ein Dorf der Normanen, zerstört von einem Erdbeben 1911 und nun verlassen. Kurz danach, die Strasse hat mehr Schlaglöcher als bewilligt sind, ist der sympathisch Agritourismo Bergamotto. Auf dem Biohof lässt sich gut Wohnen und Essen. Der Bergamotten-Sirup ist herrlich erfrischend.

Kalabrien Castello Amandolea
Italien Kalabrien Fiumara Amandolea

 

Wandern Aspromonte

Wir wollen nun zuerst wandern, laufend Neues entdecken! Also rein in die Wanderschuhe.

Wir bewegten uns hauptsächlich im und rund um den Nationalpark Aspromonte (Parco Nazionale dell’Aspromonte). Wir wanderten ausgiebig im Nationalpark mit Blick nach Sizilien und über das Ionische und Thyrennische Meer. Der höchste Gipfel, Monte Cosuzza, ist 1955 m hoch. Die Wasserfälle von Marmarico sind sehenswert, die Wanderung ist ein Erlebnis. Wir suchten und fanden schöne Bergwege, witzige Felsen, imposante Wasserfälle und Eichenwälder mit Wildschweinspuren.

«10‘000 Kurven!», sagten wir morgens, wenn es dem mit Auto in die Berge zum Ausgangsort ging.

Felsenturm im Aspromonte, Pietra Cappa
Felsenskulptur im Aspromonte
Felsenskulptur im Aspromonte

 

Borghi, Städte

Wir bereisten die Städte Gerace, Pizzo, Tropea, Stilo, Reggio di Calabria, Cosenza, Bova, Amantea. Die Ausgrabungen von Locri und das Archäologisches Museum in Reggio di Calabria sind ein Muss.

Die schiere Grösse Kalabriens hat uns fokussieren lassen auf den südlichen Teil Kalabriens. Rechne gerne 12 Tage ein, wenn du auch ausgiebig wandern willst.

Stilo, La Cattolica
Stilo, La Cattolica
Wer kann noch etwas aufnehmen beim Vorbeifahren?

 

Anreise

Unsere Erkundungsreise beginnt in Mailand im direkten Nachtzug nach Lamezia. Wir mieten ein Auto für zwei Wochen. Am Schluss steigen wir in den Frecciarosso, der uns direkt zurück nach Mailand bringt; eine abwechslungsreiche Fahrt mit schönen Küstenlandschaften, wilde Täler und kultivierte Ebenen. Trenitalia ist zuverlässig, sauber, pünktlich.

An diesem Maien-Tag ist es angenehm frisch. Wir sind soeben aus dem Nachtzug ausgestiegen in Lamezia. Er hat uns bequem hieher gebracht. Erstaunlich ausgeschlafen finden wir us. Der Morgenkaffee war schon ein guter Vorbote: ein richtiger Café, starke Betonung auf dem „E“.

Der Wind trägt uns Düfte von Blumen zu, Palmen wiegen im Wind. Wir sind super neugierig, was uns die zwei Wochen Reko bringen werden. Wir wollen in zwei Wochen Wanderungen, Dörfer, Landschaften und Städte erkunden, die dich auch begeistern für eine Wanderreise mit BergFrau.

Fiat 600

 

Die Südspitze Italiens ein Geheimtipp

Anreise
Mit Bahn oder Flugzeug bis Lamezia Terme
Weiterreise mit Mietwagen.

Sicherheit
Wir waren überall willkommen und fühlten uns immer auch sicher in Städten, Dörfern und alleine beim Wandern. Wir erlebten keine Aggressivität im Verkehr oder auf der Strasse, selbst im Gewusel von Reggio di Calabria. haben wir uns wohlgefühlt trotz der Enge, die vielen Autos links und rechts.

Übernachten
Wir haben in Hotels, B&B und in Agritourismo übernachtet. Diese haben wir vor Ort, meist paar Tage im Voraus übers Internet gefunden.

Haftung
BergFrau übernimmt keine Haftung für Wege und Wanderungen. Sie ist Sache der Wandernden. Deshalb macht BergFrau auch keine Routenbeschriebe. Haftung ausgeschlossen!

Touren zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema

Bergwandern Südfrankreich Mercantour: Gravures
Wanderreisen Island, Bild: Paul Taton
Trekking Wandern Marokko Wüste
on
Datenschutz
Wir, BergFrau GmbH (Firmensitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, BergFrau GmbH (Firmensitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.