Zeitraum: 15.10.2023 - 22.10.2023
Dauer: 8 Tage
Preis: CHF 1’790

Zu Gast in den Albanischen Alpen

Naturspektakel in ursprünglicher Berglandschaft

Wanderer und Naturliebhaber werden in dieser Woche eine ursprüngliche Berglandschaft, idyllische Dörfer und schöne Blumenwiesen vorfinden. Die Reise zu den «Verwunschenen Bergen» Nordalbaniens beginnt mit einer wunderschönen Fährenfahrt über den Komanstausee. Diese wird dich ins Staunen versetzen. 

Nach den Wanderungen im Valbona Nationalpark erfolgt am vierten Tag die Passüberquerung zum Nationalpark von Theth.

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit Albanien Reisen angeboten.

Tour-Details

Reiseart:

Wanderreisen

Region:

Albanien | Europa

Preis, Details:

  • CHF 1’790  ab 8 Teilnehmenden
  • CHF 180 Zuschlag Einzelzimmer

Hinweise:

  • Programm- und Preisänderung vorbehalten
  • inkl. Flug
  • inkl. myclimate

Gruppe:

In Kleingruppen 4-10 P. für Mann & Frau

Komfort:

  • Hotelübernachtung
  • Gepäcktransport

Anreise:

  • Hin-& Rückflug mit Swiss ab Zürich
  • Der Flug wird von BergFrau koordiniert
  • Anreise mit Bahn & Schiff möglich

Höhepunkte «Zu Gast in den Albanischen Alpen»

  • Idyllische Wanderungen in den alpinen Nationalparks von Valbona und Theth
  • Fährenfahrt durch die atemberaubende Drin-Schlucht, welche dem norwegischen Fjord ebenbürtig ist
  • Abwechslungsreiche Wanderungen in den Nationalparks von Valbona und Theth
  • Malerische Passüberquerung von Valbona nach Theth
  • Schöne Tageswanderung zum Grunaswasserfall und zum Naturspektakel «Blue-Eye»
  • Begegnungen mit Einheimischen
  • Kulinarisches Erlebnis in einem Slow Food Restaurant

Leistung

Einheimischer Reiseführer

Entscheidend für den Genuss und die kenntnisreiche Kulturvermittlung ist der gut ausgebildete, einheimische Führer, deutschsprechend.

 

Im Preis inbegriffen

  • Hin-& Rückflug mit Swiss ab Zürich
  • Flughafentransfer ab Tirana (An- und Abreise)
  • 7 Übernachtungen im DZ in einfachen Gasthäusern
  • Vollpension (3x Lunchpaket während der Wanderung)
  • Transfer im klimatisierten Van während der ganzen Reise
  • Gepäcktransport während der Reise
  • Tirana Stadtführung
  • Fährenfahrt auf dem Komanstausee
  • myclimate, Klimakompensation
  • Albanien Reiseführer (Trescher Verlag) p. Buchung
  • CHF 5.- Spende ans Hilfswerk Besa für wohltätige Projekte
  • Prämie und Servicepauschale für gesetzliche Reisegarantie

 

Nicht inbegriffen

  • Getränke
  • Trinkgeld
  • Versicherungen – Reiseannullation u/o Personen Assistance – können bei BergFrau abgeschlossen werden.
  • Programmänderungen wegen äusserer Einflüsse wie Wetter, Politik, Pandemie etc.
  • Persönliche Ausgaben für Getränke, Souvenir

Programm

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/ A = Abendessen

1. Tag – Anreise
Ankunft am Flughafen in Tirana geht’s bereits weiter mit dem Transfer nach Shkodra. Die erste Übernachtung verbringen wir in einem 160 Jahre alten Hotel in Shkodra. Das Hotel selbst ist ein kleines ethnografisches Museum mit bezauberndem Innenhof, wo wir am Abend kulinarisch verwöhnt werden.
Übernachtung in Shkodra|(-/-/A)

2. Tag – Fährenfahrt durch die atemberaubende Drin-Schlucht
In der Früh brechen wir mit dem Van in Richtung Koman auf. Die Fähre für Einheimische und Touristen startet ihre Fahrt auf dem Koman-Stausee um 9 Uhr. Eine 2,5-stündige Fahrt durch die Drin-Schlucht ist atemberaubend: beeindruckende Bergen mit Höhe von bis zu 1’400 m.ü.M ist die Schlucht einem norwegischen Fjord ebenbürtig. In Fierze angekommen, geht es ins kleine Städtchen Bajram Curr, wo wir in einem rustikalen Gasthaus lecker zu Mittag essen. Auf dem Tagesprogramm steht eine leichte 3-stündige Wanderung an, welche an grossen Steinfelsen und klarblauem Flusswasser vorbeiführt.
Übernachtung im Nationalpark von Valbona | (F/M/A)
Wanderprofil: T2, +300m / -50m, ca. 3 Std.

3. Tag – Wanderung Valbona-Nationalpark
Wir bleiben im Valbona Nationalpark (932 m) und beginnen den heutigen Tag mit einer 4,5-stündigen Wanderung in der Nähe des «Maja e Rosit» (2’524 m). Während der Wanderung entdecken wir die reichhaltige Pflanzenwelt und kommen gleichzeitig ins Gespräch mit der lokalen Bevölkerung. Nach einer kurzen Pause bei der Hirtenhütte von Rama geht es zurück ins Valbonatal.
Übernachtung im Nationalpark von Valbona | (F/M/A)
Wanderprofil: T2, +700m / -500m, ca. 5 Std.

4. Tag – Über den Pass von Valbona nach Theth
Wir überqueren den Valbona-Pass zum idyllischen Dorf Theth (740 m). Vorbei an der bezaubernden Berglandschaft, erlebst du die Natur in ihren schönsten Facetten. Die Anstrengung wird auf dem Pass durch eine 360 Grad Bergsicht belohnt. Du kannst auf die höchsten Berge Albaniens, u.a. Radohima (2’570 m) und Jezerca (2’694 m) blicken.
Der lange Abstieg geht durch den Wald bis wir das Tal von Theth erreichen. Tu es den Einheimischen gleich und gönne dir ein Glas Raki oder ein kühles Bier bei der Ankunft im Gasthaus. Es bleibt genug Zeit, um sich zu erholen und das Dorfleben von Theth zu geniessen.
Übernachtung im Nationalpark von Theth| (F/L/A)
Wanderprofil: T2, +740m / -850m, ca. 6 Std.

5. Tag – Gruna-Wasserfall und «Blue Eye»
Nach der gestrigen anstrengenden Wanderung unternehmen wir heute eine leichte, genüsslich Wanderung zum Grunaswasserfall. Im Dorf „Nderlysë“ (550 m), besuchen wir eine Hirtenfamilie und erfahren mehr über das Leben hier in den Bergen.
Nach einem Spaziergang durch den Wald erreichen wir das Naturspektakel „Blue Eye“. Es ist eine blaue Wasserquelle, die 50 Meter tief aus der Erde entspringt und gerade mal 9 Grad warm ist. Um die Kräfte zu schonen, wird ein Rücktransport von Nderlysë ins Gasthaus organisiert.
Übernachtung im Nationalpark von Theth | (F/M/A)
Wanderprofil: T2, +340m / -550m, ca. 4.5 Std.

6. Tag – Wanderung zu den Weiden von Denelli
Heute steht eine schöne Wanderung zu den Weiden von Denelli (alb. Fushat e Denellit) bevor. Die Wanderung gehört noch zu den unbekannten in der Region.
Jedoch hoch oben auf über 1’600 m treffen wir im Sommer die freundliche Hirtenfamilie «Cobani» (alb. «Hirt»), die uns einen Einblick über ihr Leben auf der Alm verschafft. Die Wanderung beginnt von unserem Gasthaus aus und führt durch den schönen Buchenwald östlich von Theth. Beim Wandern sehen wir auf Grunas und Nderlysë hinab. Die Landschaft, in welcher wir am Vortag unterwegs waren, erscheint nun winzig klein.
Der Rückweg führt an Blumenwiesen und rosafarbenen Felsen vorbei zurück nach Theth, wo wir gemeinsam den letzten Abend in der alpinen Nordregion Albaniens verbringen.
Alternativprogramm
Diejenigen, welche sich von den letzten Wanderungen erholen möchten, können die Seele baumeln lassen und das ursprüngliche Dorfleben von Theth geniessen. Nutze die Zeit und Gelegenheit und komme mit den offenen und freundlichen Dorfbewohnern, welche grösstenteils hier geboren und aufgewachsen sind, ins Gespräch.
Übernachtung im Nationalpark von Theth | (F/L/A)
Wanderprofil: T2, +850m / -850m, ca. 5 Std.

7. Tag – Kulinarischer Genuss und bunte Hauptstadt Tirana
Adieu Theth. Der Abschied von der wunderschönen Bergwelt Nordalbaniens steht heute an. Wir fahren mit dem Van über den steilen Pass von Theth wieder ins Flachland zurück. Zu Mittag zaubert uns ein Slow Food Restaurant ein kulinarisches Highlight aus saisonalen Produkten aus der eigenen Farm. Anschliessend Weiterfahrt in die kunterbunte Hauptstadt Tirana. Es bleibt genügend individuelle Zeit für letzte Erkundungen oder Souvenireinkäufe.
Übernachtung in Tirana | (F/M/A)

8. Tag – Rückreise
Heute heisst es Abschied von Albanien nehmen. Als Kontrast zur ursprünglichen Berglandschaft unternehmen wir am letzten Tag noch eine Stadtführung durch die trendige und innovative Hauptstadt.
Eine hoffentlich unvergessliche Reise geht zu Ende!
Mirupafshim Shqiperia und Grüezi Schwiz!
(F/-/-)

Anforderung

  • Im Nordalbanien übernachten wir in einfachen Gasthäusern
  • Die Passüberquerung ist kein Geheimtipp mehr; Es ist mit Touristen aus aller Welt zu rechnen. Juni/Juli ist Hauptsaison
  • Fünf leichte bis mittelschwere Wanderungen (1.5 bis 5 Stunden), bei denen das genussvolle Erleben der Natur im Vordergrund steht
  • Eine mittelschwere Wanderung (ca. 6 Std. Passüberquerung) mit teils steinigem Weg. Gute Grundkondition und Trittsicherheit ist nötig

Galerie-Bilder

Nützliche Informationen

Trekking Marokko Wüste Anti-Atlas
Wandern Albanien
Albanien-Süd wandern Gjirokastra

Reiseerlebnisse

Städtereise Napoli, Neapel und Vesuv
Atrani Amalfiküste
BergFrau Wandern Amden. Rund um den Mattstock
Wandern Alpstein Sommer Thurfälle

Reiseleitung

Downloads

Wandern Albanien Peaks of the Balkan

Zu Gast in den Albanischen Alpen

eine ursprüngliche Berglandschaft, idyllische Dörfer und ...

on
Datenschutz
Wir, BergFrau GmbH (Firmensitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, BergFrau GmbH (Firmensitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.