Zeitraum: 08.10.2024 - 15.10.2024
Dauer: 8 Tage
Preis: CHF 1’890

Albanien. Wandern Albanische Alpen

Unberührte Berglandschaft, malerische Dörfer, albanische Gastfreundschaft

Das Abenteuer beginnt in der Kulturstadt Shkodra. Wir tauchen in die albanische Kultur ein und lernen Land und Leute kennen. Im Norden Albaniens, mit einem Abstecher nach Montenegro, erkunden wir Naturliebhabende eine unberührte Berglandschaft, malerische Dörfer und erleben die albanische Gastfreundschaft ganz nah.

Wanderer und Naturliebhaber werden in dieser Woche eine ursprüngliche Berglandschaft, idyllische Dörfer und schöne Blumenwiesen vorfinden. Die Reise zu den «Verwunschenen Bergen» Nordalbaniens endet mit einer wunderschönen Fährenfahrt über den Komanstausee. Diese wird dich ins Staunen versetzen.

Karte der Reiseroute Wandern Albanische Alpen

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit Albanien Reisen angeboten.

Tour-Details

Reiseart:

Wanderreisen

Region:

Albanien | Europa

Zeitraum:

08.10.2024 - 15.10.2024

Preis, Details:

  • CHF 1’890  
  • CHF 180 Zuschlag Einzelzimmer

Hinweise:

  • Programm- und Preisänderung vorbehalten
  • inkl. Flug
  • inkl. myclimate
  • Kleingruppenzuschlag bis 4 P

Gruppe:

In Kleingruppen 4-12 P. für alle

Komfort:

  • Hotelübernachtung
  • Gepäcktransport

Anreise:

  • Hin-& Rückflug mit Swiss ab Zürich
  • Der Flug wird von BergFrau koordiniert
  • Anreise mit Bahn & Schiff möglich

Höhepunkte «Zu Gast in den Albanischen Alpen»

  • Wanderungen in den alpinen Nationalparks von Theth und Valbona
  • Führung durch die Kulturstadt Shkodra und bunte Hauptstadt Tirana
  • Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung
  • Wanderungen in der noch wenig bekannten Kelmendi-Region
  • Kulinarisches Erlebnis in einem Slow Food Restaurant inkl. Weindegustation
  • Grenzüberschreitende Wanderungen nach Montenegro
  • Fährenfahrt durch die atemberaubende Drin-Schlucht

Leistung

Einheimischer Reiseführer

Entscheidend für den Genuss und die kenntnisreiche Kulturvermittlung ist der gut ausgebildete, einheimische Führer Boris Alibali. Er ist in Deutschland geboren und hat dort seine Kindheit verbracht. Er studierte in den USA und spricht fliessend Albanisch, Deutsch und Englisch.

Übernachten in Gasthäusern
In Nordalbanien und Montenegro übernachten wir in einfachen Gasthäusern. Ein Seidenschlafsack ist nicht notwendig.

Im Preis inbegriffen

  • Hin-& Rückflug mit Swiss ab Zürich
  • Flughafentransfer ab Tirana (An- und Abreise)
  • 7 Übernachtungen im DZ in einfachen Gasthäusern
  • Vollpension (4x Lunchpaket während der Wanderung)
  • Deutschsprechende Reiseleitung vor Ort
  • Alle Transfers während der Reise
  • Gepäcktransport während der Reise
  • Shkodra & Tirana Stadtführung
  • Fährenfahrt auf dem Komanstausee
  • Slow-Food Restaurant inkl. Weindegustation
  • Albanien Reiseführer (Trescher Verlag) p. Buchung
  • myclimate, Klimabeitrag
  • Prämie und Servicepauschale für gesetzliche Reisegarantie
  • CHF 5.- Spende ans Hilfswerk Besa für wohltätige Projekte


Nicht inbegriffen

  • Anreise auf dem Landweg ist möglich
  • Trinkgeld für den lokalen Guide (Empfehlung 3-5 € p. Person und Tag)
  • Versicherungen – Reiseannullation u/o Personen Assistance – können bei BergFrau abgeschlossen werden.
  • Programmänderungen wegen äusserer Einflüsse wie Wetter, Politik, Pandemie etc.
  • Persönliche Ausgaben für Getränke, Souvenir
  • Einzelzimmerzuschlag – CHF 180

Programm

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/ A = Abendessen

1. Tag – Anreise, Kulturstadt Shkodra
Direktflug mit SWISS ab Zürich nach Tirana. Fahrt in die nördlichste Stadt Albaniens nach Shkodra. Stadtführung durch die Kulturstadt, um direkt in die albanische Kultur einzutauchen und mehr über Land und Leute zu erfahren. Abendessen in einem traditionellen Restaurant mit lokalen Köstlichkeiten.

Übernachtung in Shkodra | (-/-/A)

2. Tag – Wanderung in der Region Kelmendi
Panorama-Fahrt über den Grabom-Pass zu den «Albanischen Alpen». Im Dorf Lepushe auf 1’300m starten wir zur ersten Wanderung zum Gipfel von Greben (1’840m). Die Wanderung ist wenig bekannt, man trifft selten auf andere Wandernde. Wir kommen ins Gespräch mit Hirtenfamilien auf der Alp und lassen uns von ihrer Gastfreundschaft überraschen. Kurze Rückfahrt zum Gasthaus nach Lepushe.

Wanderprofil: T2, +550m / -770m, 11 Km, ca. 5 Std.
Fahrzeit: Shkodra – Lepushe 2.5 Stunden
Übernachtung: Gasthaus in Lepushe | (F/L/A)

 3. Tag: Abstecher ins Gebaje-Tal nach Montenegro
Grebaje, in Montenegro gelegen, galt als das schönste Tal in Titos Jugoslawien. Die landschaftlich schönste Wanderung in der Region beginnt mit einem Aufstieg auf den Gipfel des Taljanka (2’056m). Er ist grünes Paradies mit Blick auf das Karanfil-Felsmassiv und die «Verwunschenen Berge» Albaniens. Eine traumhafte Gratwanderung führt nach Montenegro. Der Abstieg erfolgt durch einen idyllischen Buchenwald. Nach der Wanderung kurzer Transfer zum Gasthaus in Vusanje (albanisch: Vuthaj), wo auch heute noch mehrheitlich albanisch gesprochen wird.

 Wanderprofil: T2, +810m / -920m, 12.5km, ca. 6.5 Std.
Fahrzeit: je 15 Min zum Wanderstartpunkt und zurück zum Gasthaus
Übernachtung: Gasthaus in Vuthaj | (F/L/A)

4. Tag: Wanderung von Montenegro nach Albanien
Von Vusanje wandern wir ins kleine Bergdorf Theth, Albanien. Die während dem albanischen Kommunismus schwer bewachte Grenze war für über 40 Jahre verbotene Zone. Für Wandernde ist sie heute ein Genuss für alle Sinne. Auf sanften Weiden, malerischen Buchen- und Nadelwald geht es weiter in Richtung zu den «Verwunschenen Bergen». Vom Qafa e Pejes / Peja-Pass (1710 m) kann optional bei gutem Wetter das «albanische Matterhorn» – der Arapi (2217 m) bestiegen werden. Herrlicher Ausblick vom Pass auf das wilde Tal von Theth. Abstieg zu einem kleinen Dorflokal im Tal. Erfrischung mit lokalem Schnaps und anschliessend abenteuerlicher Transfer über Schotterstrasse zum Gasthaus.

Wanderprofil: T2, +860m/-930m, 14 Km, 6 Std.
Fahrzeit: 30 Min zum Gasthaus
Übernachten: Gasthaus in Theth | (F/L/A)

5. Tag: Wanderung im Theth-Nationalpark
Nach der gestrigen anstrengenden Wanderung wandern wir heute genüsslich zum Grunas-Wasserfall. Im Dorf Nderlysë besuchen wir eine Hirtenfamilie. Sie erzählen uns über das Leben in den albanischen Bergen. Weiter geht es durch den Wald zum Naturspektakel «Blue Eye», einer blauen Karstquelle, die 50 Meter tief aus der Erde entspringt und gerade mal 9 Grad warm ist. Kräfte schonend nehmen wir den Rücktransfer von Nderlysë ins Gasthaus. In Theth besuchen wir den Blutrache-Turm (albanisch Kulla) und erfahren, was es mit dem Kanun auf sich hat.

Alternativprogramm
Diejenigen, welche sich von den letzten Wanderungen erholen möchten, können die Seele baumeln lassen und das ursprüngliche Dorfleben von Theth geniessen. Nutze die Zeit und Gelegenheit, um mit den offenen und freundlichen Dorfbewohnern, welche grösstenteils hier geboren und aufgewachsen sind – ins Gespräch zu kommen.

Wanderprofil: T2, +340m / -550m, ca. 4.5 Std.
Fahrzeit: 30 Min zum Gasthaus
Übernachten: Gasthaus in Theth | (F/L/A)

6. Tag: Passüberquerung zum Valbona-Nationalpark
Die letzte Wanderung gehört aus gutem Grund zu den bekanntesten in Albanien. Wir wandern durch den märchenhaften Buchenwald, an farbigen Blumenwiesen entlang auf den Valbona-Pass (1’800m). Das 360-Grad-Bergpanorama mit Sicht auf Theth, Valbona, sowie die höchsten Berge Albaniens, u.a. Radohima (2568 m) und Jezerca (2694 m), belohnt die Anstrengung. Abstieg ins Valbona-Tal, unterwegs erfrischen wir uns mit kühlen Getränken und plaudern mit der lokalen Bevölkerung. Abenteuerlicher Transfer über das ausgetrocknete Flussbett zum Gasthaus.

Wanderprofil: T2, +980m / -850m, ca. 6 Std.
Fahrzeit: 30 Min zum Wanderstartpunkt
Übernachten: Gasthaus in Valbona | (F/L/A)

7. Tag – Fährenfahrt, Kulinarischer Genuss und Weindegustation
Heute heisst es Abschied nehmen von der wunderschönen Bergwelt Nordalbaniens. Transfer nach Fierza zum türkisenen Koman-Stausee. In zweieinhalb Stunden fährt die Fähre durch die atemberaubende Drin-Schlucht. Sie ist einem norwegischen Fjord ebenbürtig. Steile Felswände, beeindruckende hohe Berge und die Enge der Schlucht sind erstaunlich. Anschliessend lassen wir uns verwöhnen in einem köstlichen Slow Food-Restaurant. Das sympathische Küchenteam zaubert aus saisonalen Produkten der eigenen Farm ein kulinarisches Highlight mit Weindegustation im hauseigenen Weingut. Weiterfahrt in die kunterbunte Hauptstadt Tirana. Abendessen im Zentrum der Stadt mit anschliessendem Verdauungsspaziergang auf die Pyramide von Tirana.

Wanderprofil: Kein Wandertag
Fahrzeit: Theth – Fishte (Slow Food Restaurant) 2.5 Std.  / Fishte – Tirana 1.5 Std.
Übernachtung: Hotel in Tirana (F/M/A)

8. Tag: Bunte Hauptstadt Tirana und Rückreise in die Schweiz
Der krönende Abschluss der Woche ist eine Stadtführung durch die trendige und moderne Hauptstadt. Nachher Fahrt zum Flughafen und Rückflug mit SWISS nach Zürich.

Wanderprofil: Kein Wandertag
Fahrzeit: Tirana – Flughafen 30 Min (F/-/-)

Eine sicher unvergessliche Reise geht zu Ende!

Mirupafshim Shqiperia und Grüezi Schwiz!

Anforderung

  • Fünf mittelschwere Wanderungen zwischen 4 bis 6.5 Stunden, bei denen das genussvolle Erleben der Natur im Vordergrund steht.
  • Zeitangaben. Gesamtwanderzeit inkl. Pausen.
  • Gute Grundkondition und Trittsicherheit sind notwendig. Die Wege sind wie bei uns in der Schweiz teilweise steinig.
  • Die Wanderungen sind technisch nicht anspruchsvoll (T2-T3).

Orte

Mögliche Orte dieser Tour:
  • Theth
  • Tirana
  • Valbona Nationalpark

Programmänderung vorbehalten

Galerie-Bilder

Nützliche Informationen

Albanien-Süd wandern Gjirokastra
Wandern Albanien

Reiseerlebnisse

Berner Alpen in der Dämmerung
Puschlav Wandern. Berninapass nach Tirano
Atrani Amalfiküste
Wanderreisen Island, Bild: Paul Taton

Reiseleitung

Downloads

on
Datenschutz
Wir, BergFrau GmbH (Firmensitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, BergFrau GmbH (Firmensitz: Schweiz), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.